Öko-Denken

Kompostierbares Gedankengut für eine bessere Zukunft

Virtuelles Wasser ist echtes Wasser

Geschrieben von Axel Christ • Donnerstag, 13. August 2009 • Kategorie: Der erste Artikel, Stand der Dinge

Der Begriff “Virtuelles Wasser” hat das Potential zur echten Spaßbremse. Deshalb hier eine Linie. Als letzte Chance, nicht weiter zu lesen.


Na dann. Die eine Tasse Kaffee, die ich gerade trinke, sorgt für einen Verbrauch von ungefähr 140 Litern Wasser. BAM.

Das liest sich übel, für uns passionierte Wassersparer in diesem Land. Der hohe Wert setzt sich aus dem Verbrauch wärend der Anzucht der Kaffee-Pflanzen, der Verarbeitung der Bohnen, der Herstellung der Verpackung und des Transportes zusammen. Es handelt sich um richtiges, handfestes Wasser, welches tatsächlich verbraucht wird.

"Virtuelles Wasser ist echtes Wasser" vollständig lesen