Öko-Denken

Kompostierbares Gedankengut für eine bessere Zukunft

Was wäre wenn der Berg zum Propheten käme?

Geschrieben von Axel Christ • Freitag, 31. Juli 2009 • Kategorie: Was wäre wenn?

Sozialer Aspekt

Solange der Prophet zum Berg kommt, kann er sich seine Zeit frei einteilen. Sobald aber erstmal der erste Berg ungefragt zum Propheten gekommen ist und einen Nutzen davon hatte, wird das Beispiel Schule machen. Mehr und mehr Berge werden auf den Propheten einstürmen und sich wie ein mächtiges Gebirge vor ihm auftürmen. Der Prophet wird platt gemacht und kann niemandem mehr von Nutzen sein.

Also: Wenn du ein Berg bist, signalisiere ruhig einem Propheten, dass du ihn brauchen könntest. Aber renne ihm nicht die Bude ein sondern gebe ihm die Möglichkeit, sich seine Zeit einzuteilen.

Energieverteilung

Solange der Prophet nicht mehr Masse hat, als der Berg, sollte es effizienter sein, wenn er sich zu diesem begibt. Sollten mehrere Berge zu bereisen sein, haben wir es mit dem Problem des Handlungsreisenden[1] zu tun. Dieses kann mittlerweile zwar schon von Bakterien gelöst werden2[3], ist aber trotzdem nicht ganz trivial.

1 http://de.wikipedia.org/wiki/Problem_des_Handlungsreisenden

2 http://www.heise.de/newsticker/Bakterien-helfen-beim-Problem-des-Handlungsreisenden—/meldung/142601

3 http://www.guardian.co.uk/science/blog/2009/jul/24/bacteria-computer (englisch)

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Gravatar/Favatar/Twitter/Identicon/Ycon Autoren Bilder werden unterstützt.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA